Webcam

    November - Januar

    Jetzt Firmen- /Weihnachtsessen buchen

    Sie suchen einen stimmungsvollen Ort für Ihr Weihnachtsessen mit bezaubernder Weihnachtsromantik, dann schauen sie rein auf unsere Weihnachtshomepage » www.weihnachten-raten.ch

    » Weitere Infos

    Dezember - Februar

    Fondueplausch

    Jetzt ist wieder Fonduezeit. Rein in die warme Stube, Feuer an und mit Freunden oder Familie geniessen. Wählen sie aus 7 verschiedenen Fondue-Variationen. Unsere Grund-Fonduemischung beziehen wir von der Milchmanufaktur einsiedeln

    >> Fonduekarte



    Seminar: "Wege aus der Krise"

    Perspektive für eine freiheitliche Gesellschaftsordnung

    Sa. 21. Januar 2023 Nachmittag 14:00 - 198:00 Uhr

    Wieviel Staat und wieviel Demokratie brauchen wir? Wir erleben ein seit dem 2. Weltkrieg nie dagewesenes Übergreifen des Staates auf Bereiche wie Gesundheit, Wirtschaft, sowie grundlegende Menschenrechte. Wenn wir uns in dieser Situation nicht nur mit einem Abwehrkampf begnügen, sondern einen Weg in die Zukunft finden wollen, müssen wir das systemimmanente Problem erkennen. 

    Lernt man zwischen Geistes-, Wirtschafts-, und Rechtsleben zu unterscheiden, so hat man die Basis für eine nachhaltige Weiterentwicklung der Gesellschaft und der eigenen Persönlichkeit. Die grundlegenden Überlegungen dazu gehen zurück auf Rudolf Steiner (1920) der den Zusammenhang dieser drei Gebiete mit den Idealen der Französischen Revolution – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, aufgezeigt hat.

    ---> Flyer runterladen

    14:00      Roger Bolliger Einführung in die Dreigliederung des sozialen Organismus (nach Rudolf Steiner)

    14:30     Dr. Andres Heisler Ist eine menschenwürdige Medizin ohne therapeutische Freiheit möglich?

    15:00     Istvan Hunter Das politische System in der Schweiz, Mythos «Demokratischer Einheitsstaat» und die Dreigliederung

    16:00     Stefan Mililus Die Medien als vierte Gewalt haben versagt – es braucht die Bürger als fünfte Gewalt

    16:30     Fionn Meier Alternativen zur Inflation und Totalüberwachung durch digitales Zentralbankengeld: Selbstorganisation statt Fremdverwaltung

    17:00     Gerald Brei Völkerbund, UNO oder Great Reset als Irrwege. Zeitgemäss ist die Frage: Was soll der Staat unterlassen?

    18:00  Frage- und Diskussionsrunde

    19:00     Ende der Veranstaltung, Abendessen im Restaurant Raten optional

    Türkollekte: zugunsten der Referenten

    Bitte um Reservation: Restaurant Raten 041 750 22 50 / info@restaurant-raten.ch (Es besteht die Möglichkeit nachher ein Nachtessen einzunehmen)




    Vortrag: "Recht und Gerechtigkeit"

    Sa. 28. Januar 09:00-12:00 Uhr

    Referent: Andreas Thiel, Satiriker

    Expedition in den Dschungel logischen Denkens 
    "Recht und Gerechtigkeit" – Die Würde des Menschen ist nicht normierbar

    Der Staat schafft Gesetze, die Religion stiftet Moral. Gesetze sind Normen und müssen messbar sein. Die Moral ist unermesslich und somit masslos. Wer moralische Gesetze erlässt, erhebt die Masslosigkeit zur Norm und schafft damit staatliche Willkür.

    Türkollekte für den Dozenten

    Bitte anmelden: Rest. Raten Tel 041 750 22 50 / info@restaurant-raten.ch oder (Es besteht die Möglichkeit anschliessend ein Mittagessen einzunehmen)



     


    Vortrag: Filmprojekt "Les Sanpapiers"

    Sa. 4. Februar 09:00-12:00 Uhr

    Referent: Andreas Thiel, Satiriker

    Seit August 2022 werden in Unteriberg Filmaufnahmen für ein grosses Filmprokjekt unter dem Titel "Les Sanpapiers" gedreht.

    Andreas Thiel informiert über sein Projekt und die Idee dahinter.

    Türkollekte für den Dozenten

    Bitte anmelden: Rest. Raten Tel 041 750 22 50 / info@restaurant-raten.ch oder (Es besteht die Möglichkeit anschliessend ein Mittagessen einzunehmen)



     


    Vortrag: Zum "Völkerrecht"

    Vortrag: Sa. 04 März  09:00 - 11:00 Uhr

    Referent :markus :zimmermann

    Wann können Menschenrechte geltend gemacht werden? Wie bekommt man eine „völkerrechtlich geschützte Person“? Was sind die Grundlagen.  Was bedeutet es als Beauftragter für Menschenrechte unterwegs zu sein? Diese und viele andere Fragen mehr, werden am Vortrag 

    Markus ist Delegierter von Institut Trivium United (Nichtregierunsorganisation)

    Türkollekte für den Dozenten

    Bitte anmelden: Rest. Raten Tel 041 750 22 50 / info@restaurant-raten.ch (Es besteht die Möglichkeit anschliessend ein Mittagessen einzunehmen)



    Vortrag: "Germanische Neue Heilkunde" 

    Sa. 11 März. 2023  09:00-12:00 Uhr

    Referent: Felix Opprecht

    "Wie Krankheit entsteht" aus Sicht der 5 biologischen Naturgesetze

    Thema: 

    • Was ist die Ursache von Krankheit 

    • Wie kommt es zur Heilung / Regeneration / Spontanheilung 

    • Der Mechanismus hinter Krankheit 

    • Was die Mikroorganismen (Pilze, Bakterien und "Viren") für einen Einfluss haben 

    • Ist Krankheit Schicksal oder ganz einfache Biologie Ziel vom Vortrag: 

    Einen Einblick zu vermitteln, um was es bei den 5 biologischen Gesetzen geht. Zielpublikum: Vorwiegend Menschen die sich noch nicht mit der Neuen Medizin befasst haben. Nutzen: Zu erkennen was Sie im Krankheitsfalle unternehmen können, um möglichst schnell wieder gesund zu werden.

    Türkollekte: für den Dozenten! - (Es besteht die Möglichkeit anschliessend ein Mittagessen einzunehmen.)

    Bitte um Reservation: Rest. Raten Tel. 041 750 22 50 / info@restaurant-raten.ch


    INTERAKTIVER VORTRAG MIT PROF. DR. STEFAN HOCKERTZ

    Sa. 18. März 2023  -   09:00 - 12:00 Uhr

    Referent: Dr. Stefan Hockertz, 

    Er ist führender Immunologe und Toxikologe. Seit 30 Jahren beschäf­tigt er sich mit den Zusammenhängen von Molekular- und Zellbiologie, Pharmakologie, Toxikologie und den Auswirkungen auf das Immun­system. Prof. Dr. Stefan Hockertz https://t.me/ProfHockertz stellt sich zum Thema Covid-Impfungen und weiteren Fragen rund um Corona im offenen Dialog den Fragen des Publikums.  

    Zur Person: Professor Dr. rer. nat. Stefan W.Hockertz ist als Immunologe, Pharmakologe und Toxikologe Geschäftsführer der Tpi consult AG in der Schweiz, einer der führenden toxikologischen und pharmakologischen Technologieberatungen in Europa. Zuvor arbeitete er, als Direktor und Professor des Institutes für Experimentelle und Klinische Toxikologie, am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf von 1999 bis 2004

    Türkollekte: zugunsten des Referenten

    Bitte um Anmeldung: beim Rest. Raten 041 750 22 50 info@restaurant-raten.ch (Es besteht die Möglichkeit anschliessend ein Mittagessen einzunehmen.)

     


    Vortrag: Volksschule wohin? Der Lehrplan 21 als Irrweg – Grundlagen einer guten Volksschule

    Sa. 25. März 2023  09:00-12:00 Uhr

    Referentin: Dr. phil. Judith Barben-Christoffel,  Psychologin und Lehrerin

    Wir freuen uns, Sie zu einem Vor­trag von Dr. phil. Judith Barben-Christoffel, Autorin der Bücher «Kinder im Netz globaler Kon­zerne» und «Spin doctors im Bun­deshaus», einzuladen (beide Bücher sind im Eikos Verlag Baden er­schie­nen, www.eikos.ch).

    Die Referentin war seit 1976 als Primarlehrerin und Heilpädagogin tä­tig und verfügt über viel Unter­richtser­fahrung. Später studierte sie Psycho­logie und Pädagogik an der Univer­sität Zürich und arbeitet seit 1988 in eigener Praxis als Psycho­login und Psychotherapeutin mit Kindern, Ju­gendlichen, Erwachse­nen und Familien

    Im Vortrag erläutert sie unser ehe­mals ausgezeichne­tes Schweizer Schulwesen. Dann stellt sie die de­struktiven «Schul­reformen» seit den 1990er Jah­ren vor, inklusive Lehr­plan 21, und be­leuchtet die politi­schen und ide­o­logischen Hinter­gründe dieser Pro­jekte. Als Ausblick skizziert sie Auswege und Hand­lungs­möglich­keiten für Eltern und Bürger.

    Wissenschaftliche Studien zeigen: Das heute moderne «selbstgesteu­erte Lernen» überfor­dert Kinder und Ju­gendliche massiv. Sie lernen da­bei praktisch nichts. Denn Kinder und Jugendliche brau­chen die um­sich­tige und klare Anleitung und Füh­rung des Lehrers. Nur dann kön­nen sie ein sicheres Fundament an Wis­sen und Können für ihr Le­ben auf­bauen. 


    Türkollekte: für die Referentin!

    Bitte um Reservation: Rest. Raten Tel. 041 750 22 50 / E-Mail: info@restaurant-raten.ch (Es besteht die Möglichkeit, anschiessend ein Mittagessen einzunehmen)